Cosinus auf Wachstumskurs

Das Freiburger System­haus Cosinus  ist im Jahr 2011 auf Wachs­tums­kurs geblieben. So legte der Umsatz der gesamten Firmen­gruppe mit weiteren Stand­orten in Mannheim, Villingen-Schwen­­ningen, Luzern und seit 2011 auch in Wien um zehn Prozent auf rund 8,8 (Vorjahr 8,1) Millionen Euro zu. Aller­dings machte sich in der zweiten Jahres­hälfte die unsichere Wirtschafts­lage bemerkbar: „Bei unseren Kunden war vor allem im Lizenz­ge­schäft eine Zurück­hal­tung spürbar“, sagt Konstantin Petratos, geschäfts­füh­render Gesell­schafter des Unternehmens.
Dennoch will die Cosinus Infor­ma­ti­ons­sys­teme GmbH in diesem Jahr die Weichen für weiteres Wachstum stellen. „Gerade die Unter­nehmen in der Indus­trie werden von der Globa­li­sie­rung weiter profi­tieren und benötigen dafür eine profes­sio­nelle Software­lö­sung zur Steue­rung ihrer betriebs­in­ternen Prozesse“, sagt Petratos. Mit der ERP-Software Micro­soft Dynamics NAV verfüge Cosinus über ein solches Instru­ment. Sie eigne sich vor allem für mittel­stän­di­sche und inter­na­tional operie­rende Unter­nehmen zur Steue­rung der Geschäfts­pro­zesse in allen Unter­­neh­­mens-berei­chen. Da Standard­lö­sungen aber oft die spezi­ellen Produk­ti­ons­pro­zesse nicht abdeckten, greife Cosinus auf zum Teil selbst entwi­ckelte Branchen­lö­sungen zurück, die auf der Micro­­soft-Lösung aufbauen und sich indivi­duell an die Bedürf­nisse der Kunden anpassen ließen.

Perso­nal­ka­pa­zi­täten um mehr als 10 Prozent erhöht

Mit der Auswei­tung des Geschäfts­vo­lu­mens im vergan­genen Jahr erhöhte sich die Zahl der Mitar­beiter bei Cosinus von 60 auf 67. „Wir werden auch in den kommenden Jahren weitere Mitar­beiter einstellen“, erklärt dazu Petratos. Beson­ders gefragt seien IT-Kräfte. Da in diesem Bereich der Fachkräf­te­mangel spürbar sei, habe Cosinus die Ausbil­dung des eigenen Nachwuchses forciert. Von den insge­samt sechs Auszu­bil­denden werden derzeit vier Nachwuchs­kräfte im Rahmen eines Studiums an der Dualen Hochschule Baden-Württe­m­­berg auf den späteren Einsatz im Unter­nehmen vorbereitet.

Inter­na­tio­nale Expansion

Ein immer wichti­geres Wachs­tums­feld für Cosinus wird die inter­na­tio­nale Expan­sion. So hat der IT-Dienst­­leister neben der Nieder­las­sung in Luzern (Schweiz) im vergan­genen Jahr eine weitere in Wien (Öster­reich), am Standort des öster­rei­chi­schen Koope­ra­ti­ons­part­ners Network Dimen­sions gegründet. Dort sollen die beiden Branchen­lö­sungen „Megabau” sowie „Verbände”, die bereits in der Schweiz einen hohen Zuspruch verzeichnen, vertrieben werden.
Darüber hinaus soll von dem öster­rei­chi­schen Stütz­punkt aus der weltweite Vertrieb von „Megabau” im Rahmen einer strate­gi­schen Koope­ra­tion mit Network Dimen­sions ausge­baut werden. Aber auch die inter­na­tio­nale Expan­sion der Kunden spielt eine immer wichti­gere Rolle. Dabei steuert Cosinus mit Hilfe weltweiter Koope­ra­ti­ons­partner vor Ort die Instal­la­tion der entspre­chenden Software­lö­sungen in den Nieder­las­sungen der Kunden. Im vergan­genen Jahr kamen mit Malaysia und Brasi­lien zwei weitere Länder hinzu. Insge­samt kann Cosinus derzeit rund um den Globus in 22 Ländern auf Micro­­soft-Partner zurück­greifen. Eine Auswei­tung dieses Partner-Netzwerkes ist jeder­zeit möglich, um die Kunden bei dem Ausbau ihres inter­na­tio­nalen Geschäfts zu begleiten.

Optimie­rung des Produktportfolios

Ein weiterer Schwer­punkt in diesem Jahr spielt die Anpas­sung des Produkt­port­fo­lios. Cosinus will sich in Zukunft bei den Branchen­lö­sungen auf die beiden Module „Unitop Indus­trie” und „Unitop Handel” des Koope­ra­ti­ons­part­ners GOB Software & Systeme GmbH & Co. KG in Krefeld konzen­trieren. Dafür sind in diesem Jahr umfas­sende Schulungen für die Mitar­beiter geplant.

Teilen