Uni Freiburg bleibt unter den 100 besten Universitäten weltweit

0
19
Die Uni Freiburg: Vor dem Eingang zum Kollegiengebäude I sinniert Aristoteles | Foto: Mesenholl, Uni Freiburg

Den Platz 100 belegt am Ende die Uni Freiburg bei der Ausgabe 2013 der international etablierten Hochschulrangliste der Jiaotong-Universität im chinesischen Shanghai. Damit fällt die Albert-Ludwigs-Universität gegenüber dem Vorjahr zwar um einen Rang zurück, bleibt aber gerade noch in der Gruppe der weltweit hundert wissenschaftlich führenden Universitäten.

Unter den tausend Hochschulen, die jährlich verglichen werden, bleibt sie damit laut dem Ranking 2013 nach den Universitäten in München und Heidelberg zugleich auch die viertplazierte deutsche Universität. Mit dem Academic Ranking of World Universities vergleicht die chinesische Universität seit 2003 die Forschungserfolge von Universitäten. Sie wertet wissenschaftliche Veröffentlichungen in renommierten Fachzeitschriften, die Anzahl von Zitierungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie hochrangige Auszeichnungen wie Nobelpreise aus. Hierdurch können Leistungen insbesondere in den Naturwissenschaften nach transparenten Kriterien beurteilt werden.

Den besten Platz bisher hatte die Uni Freiburg beim Shanghai-Ranking im Jahr 2004 belegt – damals reichte es noch für Platz 88.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here