Bei Esprit wird etagenweise umgebaut

Man schließe einen Teil des Betriebs, ist derzeit an der Bauverschalung beim Esprit-Store in der Kaiser-Joseph-Straße 198 zu lesen. Dass außerdem die Handwerker im Erdgeschoss zu Gange sind und folglich dort nicht eingekauft werden kann, heißt allerdings nicht, dass Esprit sich jetzt endgültig aus dem ebenerdigen Geschäft zurückzieht. Das dreigeschossige Geschäft wird nur einfach Etage für Etage umgebaut. Entsprechend sind in den kommenden Wochen im Wechsel dann auch die anderen beiden Stockwerke unzugänglich.

Das Esprit-Geschäft an Freiburgs Haupteinkaufsstraße solle zu einem “wunderschönen Muster-Store” werden, war vom Unternehmen zu hören. Weitere Informationen zu den Investitionskosten, der voraussichtlichen Dauer der Baustelle und der Zahl der Mitarbeiter vor Ort waren von Esprit in den vergangenen Tagen nicht zu erhalten.

Die Modekette ist in Freiburg außerdem noch mit einem Partnergeschäft im Einkaufszentrum “Schwarzwald-City” sowie als Shop-im-Shop bei Karstadt, Kaufhof und Cult vertreten.

Die Esprit-Gruppe

Das 1968 in San Francisco (USA) gegründete Unternehmen sieht sich selbst als “junge Lifestyle-Marke” und agiert vorwiegend im Modesektor. Über strategische Lizenzvergaben begann 1990 die weltweite Expansion. Heute ist Esprit in 40 Ländern vertreten – mit 800 eigenen Markenstores sowie bei 14 000 Handelspartnern. Die Gruppe hat 19 000 Beschäftigte. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei 3,2 Milliarden Euro.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>